Bundespräsident Dr. Heinz Fischer besucht mit Gattin Margit die Victor-F.-Hess-Forschungs- und Gedenkstätte bei echophysics

16. August 2013

Der Bundespräsident Dr. Heinz Fischer besuchte mit Gattin Margit am 16. August, auf Einladung von Dr. Peter Maria Schuster, die Ausstellung Strahlung – der ausgesetzte Mensch“ und die Victor-F.-Hess-Forschungs- und Gedenkstätte bei echophysics, dem Europäischen Zentrum für Physikgeschichte, beide in Schloss Pöllau. An der Führung von Dr. Peter Maria Schuster durch das Museum nahmen auch der Bürgermeister Johannes Schirnhofer, der Landtagsabgeordnete Wolfgang Böhmer, der Vizebürgermeister Günther Gaugl und Dr. Lily Wilmes, die Ehefrau von Dr. Peter Maria Schuster teil.

Der Bundespräsident zeigte sich überaus interessiert an den hier in Deutsch und Englisch dokumentierten bedeutenden Beiträgen Österreichs zur Modernen Physik und war insbesondere sehr überrascht von der Vielzahl an historisch wertvollen Geräten, die hier erstmals der Öffentlichkeit in ihrer Bedeutung und Ästhetik präsentiert werden können.

Frau Margit Fischer, die auch Schwedisch spricht, übersetzte die Nobelpreisurkunde von unserem einzigen steirischen Nobelpreisträger für Physik, Victor Franz Hess, die wie sein gesamter privater Nachlass hier bei Echophysics ein Zuhause gefunden haben.

Es war der erste Besuch eines Bundespräsidenten in Pöllau seit 1924.

Veröffentlicht: 16. August 2013